Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Seiten

Dienstag, 1. November 2011

Afrikanische Rooibos-Seife

und wieder eine Seife die ich an ein  Rezept aus  dem Buch Seifenwelt  angelehnt habe...
Dieses Mal  ist die Lauge mit einem extra starken Rooibostee angerührt und  die Öle und Fette sind:

Palmkernöl, Kokosöl, Sheabutter, Babassuöl, Mandelöl, Jojobaöl und Reiskeimöl
Im unteren Teil habe keinen Honig, von daher ist der Teil ein wenig heller - im oberen Teil  dann noch 2  Eßl.
Honig und   die Rooibostee -Kräuter. 
BEduftet  ist sie mit African Tea.  Riecht  richtig würzig. Gefällt mir sehr gut.

"Die Buschmänner  benutzen seit Generationen Rooibos um Hautprobleme wie Jucken, Ekzeme und Akne zu behandeln.
Zusammen  mit Sheabutter  verwendet ist Rooibos durch seine anti-allergische und anti-oxidative Wirkung sehr gut  bei Hautproblemen und  empfindlicher Haut  einsetzbar  "( Originaltext von Anne Kerber ).


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen